Skip to main content

Die Anfänge erster organisierter Zusammenkünfte in Südbayern waren bedingt durch das Gründungsmitglied des 356 Euroclubs Rainer Kohstall bereits Mitte 1975 zu finden.

1977 übergab Rainer Kohstall dann an Hubert Schellberg, der die Koordination für ganz Deutschland übernahm. Danach hat Werner Tirsch ab Ende 1979 den Stammtisch, der damals noch Landesgruppe Süddeutschland hieß, koordiniert. Ab 1983 hieß der neue Landesgruppenleiter Hans-Jürgen Voss, der diese Funktion 1986 aus beruflichen Gründen aufgeben musste.

Erst Ende 1999 kam auf Initiative von Manfred Martini wieder ein regelrechter Stammtisch zustande, den er dann als erster offizieller Stammtischkoordinator übernommen hat. Manfred Martini hat in seiner Zeit als Stammtischleiter auch das Stammtisch-Logo entworfen. Bereits 2003 hatten Manfred Martini und Michael Jelinek als Hauptorganisatoren das Jahrestreffen in Lenggries mit großem Erfolg realisiert.

Ende 2003 kamen Klaus Bischof und Monika Kotter gefolgt 2009 von Jochen Kayser und Hamid Raziorrouh als Stammtischleiter. Unter anderem organisierte Hamid Raziorrouh zusammen mit Alois Koller und zahlreichen Helfern das unvergessliche Jahrestreffen 2012 in Grainau.

Seit Ende 2012 haben Alois Koller und Dr. Bernd Brix die Koordination des Stammtisches Südbayern übernommen.

Nachdem Bernd Brix aus beruflichen Gründen die Koordination des Stammtisches nicht mehr wahrnehmen konnte, hat Jörg Rusack dies Ende 2015 übernommen. Alois Koller hat die Leitung des Stammtisches Südbayern im Oktober 2016 abgegeben und gesamtverantwortlich an Jörg Rusack übertragen.

Seit Ende 2018 hat der Stammtisch Südbayern wieder ein zweiköpfiges Koordinatoren-Team mit Jörg Rusack und Leopold Gierl.